Startseite

Großer Andrang an den Schießanlagen in Frielingen

 
 
Um 11.00 Uhr begann der Tag der offenen Tür beim Frielinger Schützenverein. Alles war gut vorbereitet, die Schießanlagen aufgebaut, die Blasrohre lagen an ihrem Platz, Kuchen war gebacken, die Suppe gekocht, Maltisch und Kinderschminken bereitgestellt.

Die Spannung war groß, vor allem bei Heike Wehrmann, 1. Vorsitzende des Vereins, denn war es doch der 1. Tag der offenen Tür in der Vereinsgeschichte. Werden die Frielinger kommen oder Interessierte aus den Nachbarorten?

Schon nach kurzer Zeit nutzten Alt und Jung, von über 90 Jahren bis unter 3 Jahren, die Möglichkeit, sich den Verein und seine Möglichkeiten näher anzuschauen. Die Schießanlagen wurden regelrecht belagert, ob Kleinkaliberschießen an der neuen Anlage oder Luftpistole und Luftgewehr. Auch die Neuheit im Verein, das Blasrohrschießen, fand viele Freunde und nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, es wurden Wettstreite in Familien ausgetragen und alle hatte viel Spaß. Bei guter Musik von DOC JAZZ & AGENT SKIFFEL ging alles leicht von der Hand. Schon bald sah man bunt bemalte Kinder und Erwachsene durch die Reihen gehen mit einer Popcorntüte in der Hand. An einem Tisch konnte gemalt werden. Die Erbsensuppe schmeckte alle prima, wie auch der selbstgebackene Kuchen zum Nachmittag. Auch Pommes rot/weiß fand seine Abnehmer.

Der Vorstand war sehr zufrieden, Gäste kamen aus der ganzen Region Hannover und nicht nur Frielingen. Beitrittserklärungen wurden verteilt und schon bei einem Neuzugang hätte sich der Tag gelohnt, denn allein das Interesse und der Einblick an diesem Tag sorgt für Gesprächsstoff im Dorf und der Umgebung. Es war ein prima gelaufenen Tag trotz Schneeregens für den Schützenverein Frielingen und unser Dorf.

Zusätzliche Informationen